Wie kurz darf das Röckchen sein.
Wie blickdicht unser Strumpf.
Wie sehr dürfen wir Rundungen betonen,
die uns vor lüsternen Blicken verschonen.

Wie tief darf der Ausschnitt sein.
Wie teuer unser Schmuck.
Wie sehr dürfen wir mit den Hüften wackeln,
ohne dass uns böse Männer nachdackeln?

Ohne jemanden zu provozieren?
Ohne jemanden zu animieren?
Ohne jemanden zu blamieren?

Ich weiß es nicht.
Ich weiß es nicht.

Wer hat uns das bloß ausgetrieben?
Wo ist die Zeit stehen geblieben?
Wofür haben wir gekämpft?
Wenn wir dafür
verurteilt werden,
bloß weil wir uns als Weib gebärden.

Wer seriös erscheinen möchte,
möge sich bitte alle schlüpfigen Gedanken verkneifen.

Und dann?
Und dann?

Wenn wir das von uns unterdrücken,
was nun mal bringt uns in Verzücken.

Was bleibt denn dann?
Was bleibt denn dann?

Am Ende, finde ich,
macht jede Unterdrückung krank.


Leave a Reply