Wie wird es sein …

Werden wir in 20 Jahren vergessen haben,
dass Schönheit
nicht erzwungen,
erkämpft,
injiziert
oder hinoperiert werden kann.

Werden wir in 20 Jahren vergessen haben,
dass Schönheit
ein Bedürfnis
von Frauen und Männern ist.

Werden wir in 20 Jahren vergessen haben,
dass Schönheit,
frei gelassen werden möchte.
Dass ihr Ursprung
in der Natur zu finden ist.
Und in Kräften,
die sich hier und da
unserem Verstand entzieh’n.

Werden wir in 20 Jahren vergessen haben,
dass Schönheit
in der Kunst zu finden ist,
in geschriebenen
und gesprochenen Worten,
in der Musik,
im Tanz,
In Menschen.
Am Meer.
Und …
am Himmel.

Werden wir in 20 Jahren vergessen haben,
dass Schönheit
Verbindung ist.
Und sich auch zeigen kann,
wenn wir traurig,
wütend,
bewegt,
berührt
und betroffen sind.

Werden wir in 20 Jahren noch Sinn dafür haben,
der Schönheit nachzuspüren,
sie in uns zu entdecken
und im Gegenüber.
In anderen Frauen.
In Männern.
In Kindern.
In Alten.
Und Jungen.
Unter Kopftüchern.
Hinter abgedunkelten Limousinen.

Ich erinnere Dich,
15 Sinne zu nutzen
und feiner zu spüren,
was Du brauchst
und was nicht,
um Deinen göttlichen Körper zu genießen.
Und … das Leben.


Leave a Reply