Selbstversuch mit Hajoona

über Katrin Sorgenfrey

sinnevoll leben, lieben und arbeiten

Selbstversuch mit Hajoona

„Schön genug“ heisst nicht, auf Lippenstift und Creme verzichten.  Schön genug ist die Foundation, die innere Haltung, die Du brauchst, um darauf aufzubauen.
Haut-, Körper- und Sinnespflege. Schmuck. Accessoires. All das nützt nix, wenn Du ständig hässliche Gedanken hast oder im Streit bist mit den unangenehmen Gefühlen in Dir.

 

Als Tochter einer Kosmetikerin, selbst gelernte Kosmetikerin und Werbekauffrau, bin ich kritisch. Ein Härtefall geradezu, was die Versprechen der Werbe- und Schönheitsindustrie angeht.
Ich bin verführbar, aber nicht bestechlich. An manchen Tagen, hab ich das schon mal bereut… denn einige meiner Kolleginnen, leiten große Teams und blühen in ihren Networks auf.

 

Vor drei Wochen, wurde ich aufmerksam gemacht, auf eine Produkteinführung auf dem Beauty-Markt. Das Alleinstellungsmerkmal:
„10 Wirkstoffe in einem Drink!“ 
WoW. Das ist wahrlich revolutionär. Kostet allerdings auch….

 

Ich achte auf Qualität. Und die Frau, die es mir empfohlen hat, kenne ich und sie mich. Schon lange. Vor 20 Jahren habe ich eine Facial Harmony Behandlung bei ihr bekommen (hochschwanger). Und ich ging ohne Rückenschmerzen aus ihrer Praxis.
Ein Jahr später habe ich selbst Facial Harmony erlernt und wir wurden Kolleginnen.

Ich vertraue ihr und ihren Aussagen. Also hab ich’s bestellt. Obwohl ich skeptisch bin, bockig geradezu.

Als Verbraucherin interessiert mich vor allem, ob der Beauty Drink auf meine Gelenke wirkt, auf mein Bindegewebe, meine Fingernägel und mein Nervenkostüm. Ja – das ist alles nicht unbedingt besser geworden, obwohl ich ne Menge dafür tue. Mein Körper ist mir wichtig. Beweglichkeit im Kopf und überhaupt.

 

Noch ist es nicht da. Doch ich möchte Dich mitnehmen. Bei meinem Selbstversuch. Es ist das erste Mal, dass ich so etwas öffentlich mache. Ich glaube, die Zeit ist reif, dafür.

Also, wenn Dich mein Erfahrungsbericht interessiert, schau hier in den nächsten Tag rein. Oder bei Facebook. Dort werde ich es auch teilen.

Ich bin gespannt…!!!

__________________________________
Tschakka. Am Freitag, den 13. kam das Paket!

Das, was ich über die nächsten 8 Wochen berichten werde, ist natürlich absolut subjektiv.
Die beiden Kolleginnen, die mir das Beauty Produkt empfohlen haben, schätze ich sehr. Und sie wissen, dass ich kritisch bin, aber lernwillig und -fähig.

Die Verpackung: Finde ich klasse: Appetitlich. Praktisch. Wertig. Dekorativ.
Die kleinen Fläschchen sind aus Glas, liegen gut in der Hand und sind leider zu schnell leer…! 😜
Der Geschmack: Fruchtig, nicht sehr süß, etwas dickflüssig wie eine Art nicht ganz aufgeschlagenes Eiweiß.

Und jetzt das Wichtigste nach 6 Tagen
Die Wirkung: Noch merke und sehe ich nichts. Es ist allerdings eine Hitzewelle dazu gekommen. Also neue Bedingungen für den Körper.

Ich bin gelassen, denn 22 Tage liegen noch vor mir…. Schaut wieder ein. Nächste Woche schreibe ich hier weiter…

————————
Heute ist der 28.5.22 –

vielleicht schaust Du hier schon gespannt rein. Was hat sich getan.
Ich kann noch nicht viel Neues berichten, so gerne ich wollte.
Es war mir wichtig, nichts an meinen Gewohnheiten zu verändern in den 4 oder 8 Wochen, die ich das Beauty Serum ausprobiere.
Nun bin ich von Haus aus verwöhnt. Mit Seren und hochwertigen Cremes. Mein Hautbild im Gesicht ist gut. Und noch besser, wenn ich viel Bewegung an der frischen Luft habe und keinen Alkohol trinke.
Das, worum es mir ging, war mein Halsbereich, das weiche Bindegewebe an den Beinen, Oberarmen und Bauch und meine Gelenke. Da sehe und spüre ich noch nicht viel Unterschied.

13 Fläschchen habe ich bereits verbraucht. Nun verbleiben 15.
Ich halte Euch auf dem Laufenden. Und möchte nochmal betonen, dass ich diesen Selbstversuch deshalb teile, weil ich sehr gerne in das Team reinspringen würde. Es sind tolle Leute, die ich sehr gern mehr um mich hätte. Bedingung ist allerdings, dass ich von dem Produkt voll überzeugt bin. Und das bin ich „leider“ noch nicht.


Heute ist Sonntag, der 19. Juni 22

Die ersten 28 Fläschchen sind verbraucht. Hm. Was kann ich sagen? Es gibt Tage – da fühle ich mich durchaus leistungsfähiger. Allerdings weiß ich nicht, ob es an dem Beauty Drink liegt oder am Sommer. Der beflügelt natürlich auch. Es kommt mir so vor als seien die Nägel etwas stabiler. Ansonsten – tut mir leid – keine so bahnbrechenden Erfolge.
Ich habe jetzt die 2. Packung angebrochen. Denn ich höre von anderen durchaus positive und durchschlagende Ergebnisse. Ich muss sagen, daß mir meine Öle und der PowerCocktail mehr geben.

Ich möchte nochmal betonen, dass dieser Bericht subjektiv ist. Ich probiere die Wirkung ganz für mich aus. Ich trinke gemäßigt Alkohol, mach Sport, bin draussen, mache Bürstenmassagen morgens, creme mich ein. Ich habe nichts weiter verändert an meiner Tagesroutine.

Ich werde Euch auf dem laufenden halten bis das letzte Fläschchen verbraucht ist. Wenn Ihr Fragen habt, schreibt mir gerne.

2 Antworten

  1. Ja liebe Katrin!
    Ich werde die Entwicklung verfolgen.
    Nur, was selbst ausprobiert und für gut und besser befunden wird kann empfohlen werden!
    Viel Erfolg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Blog artikel

Dir gefällt, was du liest? Dann sag es weiter!