Katrin
Sorgenfrey

458735A7-C422-4845-B569-9FE0074E350F

„Wenn wir bedürftig sind …“

WENN WIR BEDÜRFTIG SIND.
Dann…

…tun wir schneller Sachen,
von denen wir uns versprechen,
Sie würden uns
schöner,
gesünder
oder
sexier machen.

 

WENN WIR BEDÜRFTIG SIND.
Dann …

….lassen wir uns schneller ein.
Auf Frauen.
Auf Männer,
die so unwiderstehlich scheinen.
Und uns glaubhaft machen,
dass wir für sie
spannend seien.

 

WENN WIR BEDÜRFTIG SIND.
Dann …

… glauben wir schneller
an die Versprechen,
die unseren Nerv treffen.
Die uns immer spektakulärer verpackt.
Mit bestechenden Argumenten geschmückt und appetitlich
serviert werden.

 

WENN WIR BEDÜRFTIG SIND
Dann …

… kaufen wir Dinge,
von denen wir glauben,
sie könnten
die ungeliebte Lücke in uns schliessen.
Das Loch in uns stopfen.
Den Schmerz in uns lindern.
Den wunden Punkt in uns wegmachen.
Das dunkle Tal überwinden.
Uns aus der Ohnmacht holen.

 

WENN WIR BEDÜRFTIG SIND.
Dann …

sollten wir darum wissen!
Und genauer prüfen,
wie wir unsere Bedürfnisse stillen …

Die Hürde, Gesicht zu zeigen,  sind nicht die fremden Menschen, die Dich überhaupt nicht kennen.    Die Hürde, Gesicht zu zeigen, sind die Menschen, die mit Dir persönlich verbunden sind.